Aktion für hygienisch sichere Klassenzimmer

Klassenzimmer müssen hygienisch sicher werden, damit Schule möglichst uneingeschränkt stattfinden kann. Bitte setzen auch Sie sich dafür ein und machen Sie mit!

Wir sammeln auf dieser Seite Hilfen, damit möglichst viele Menschen mit möglichst geringem Aufwand mitmachen können.

Ausgangslage

Schulen bleiben geschlossen, weil sich Lehrkräfte und Kinder dort anstecken könnten. Die bautechnische Nachrüstung einer „großen“ automatischen Be- und Entlüftung mit (tunlichst) Wärmerückgewinnung ist langwierig und teuer. Aber selbstgebaute Anlagen mit Teilen aus dem Baumarkt, wie sie Mitarbeiter der Max-Planck-Gesellschaft entwickelt haben, sind kostengünstig (Teile kosten ca. 200 €, Einbau durch einen Handwerker ggf. zusätzlich 200 – 250 €) sind erprobt und leisten sehr gute Dienste. Gleichwohl werden sie von den Gebäudeinhabern wegen „baulicher Eingriffe“ abgelehnt.

Luftfilteranlagen werden nur zögerlich angeschafft, weil das Umweltbundesamt (UBA) sie nur sehr eingeschränkt empfiehlt (z. B. „... ersetzen das Lüften nicht“) und sie regelrecht „basht“. Dabei räumt es einen Zusatznutzen selbst ein. Die Kultusministerkonferenz ist der Argumentation des UBA gefolgt. Die Schulministerien einzelner Bundesländer setzen sich jedoch „inoffiziell“ davon ab (so Bayern, das gleichwohl Zuschüsse für Luftfilteranlagen in allen Klassenzimmern gewährt), allerdings berufen sich viele Schulträger dennoch auf das UBA und verweigern die Anschaffung entsprechender Gerätschaften.

Im Folgenden dreht sich zwar vieles um die ärgerliche Rolle des Umweltbundeamtes bei den Luftfiltern, dennoch sollten die einfache Selbstbau-Lüftungsanlage und die Luftbehandlung mit UV-Geräten nicht vergessen werden!

Was Sie tun können

1. Fordern Sie vom Sachaufwandsträger, vom Schulträger (und ggf. von der Regierung des eigenen Bundeslands) den Einbau von Be- und Entlüftungsanlagen oder die Anschaffung geeigneter Luftfilteranlagen PLUS (in beiden Fällen) die Aufstellung von transparenten Trennwänden. Dabei können Sie die Informationen und Argumentationshilfen unten verwenden. Gerne darf hier abgeschrieben werden:
Bayerischer Elternverband e.V.: Offener Brief: Ansteckungsgefahr in Schulen und Schulbussen.

Auf regionaler und kommunaler (also Sachaufwandsträger-) Ebene machen auch Unterschriftensammlungen Sinn, m. E. jedoch weniger auf Landesebene. Ich weiß nicht, ob es überall gleich ist, in Bayern jedenfalls kann die Staatsregierung den Kommunen bzw. Schulträgern die Anschaffung bestimmter Geräte nicht „befehlen“.

Hier die Vorlagen von Tobias Schramm zu einem Bürgerbegehren (Bayern) und einem Bürgerantrag. Achtung, beides hat ziemlich langen Vorlauf bis zum Erfolg, ist dann aber demokratisch gut abgesichert!
Vorlage für Bürgerbegehren und Bürgerantrag gegenüber der Gemeinde


2.
Verfassen Sie begleitende Pressemitteilungen.

Senden Sie letztere bei Forderungen gegenüber Schulträgern, Kommunen und Landkreisen v. a. an die lokalen Tageszeitungen. Gerne darf hier abgeschrieben werden:
Bayerischer Elternverband e.V.: Bayerischer Elternverband fordert: Schulen jetzt endlich hygienisch aufrüsten!
oder
Bayerischer Elternverband e.V.: Pressemitteilung: Präsenzunterricht jetzt absichern - Bildungsverbände fordern Schulaufwandsträger zu schnellen Investitionen auf

Bei Forderungen gegenüber der Regierung des Bundeslandes an regionale und überregionale Tageszeitungen (z. B. in Bayern: Süddeutsche, Münchner Merkur, Augsburger Allgemeine, Nürnberger Neueste Nachrichten aber auch Passauer Neue Presse, Donaukurier, Mainpost ...) sowie an Presseagenturen wie dpa, Reuters, ... Bitte denken Sie auch an den BR, BR24, an lokale TV- und Radiosender!). Die Adressen der Medien findet man im Impressum der Verlagshäuser. Abschreiben hier (noch um Vollfinanzierung ergänzen):
Bayerischer Elternverband e.V.: Offener Brief: Gesundheitsschutz an Schulen: Luftfilter und Busse – jetzt!


3.
Schreiben Sie das UBA öffentlich an und treten Sie seiner Argumentation entgegen. Verlangen Sie die Änderung der Empfehlung und/oder eine Begründung für den fehlenden Einbezug der Meinung bestimmter Experten.
->Mag jemand ein Musterschreiben beisteuern?

Schreiben Sie die KMK öffentlich an und fordern Sie sie auf, Abstand vom Anschluss an die einseitige Bewertung des UBA zu nehmen.
->Mag jemand ein Musterschreiben beisteuern?


4. Fordern Sie von Ihrer Landesregierung die Vollfinanzierung für nötige Anschaffungen anstelle von Zuschüssen (denn manche Kommunen können nicht einmal einen Anteil tragen).


5. Schreiben Sie die in Ihrem Wahlkreis gewählten Landtags- und Bundestagsabgeordneten an. Sie sollen sich für dieses Wähleranliegen einsetzen! Ein Musteranschreiben ist in Vorbereitung und ist dann hier zu finden.


6. Weitere Ideen?

Argumente, die Sie verwenden können

1. Das wichtigste Argument: Um Bildungsdefizite und „verlorene“ SuS wieder einzufangen, muss Schule möglich viel Präsenzunterricht anbieten - dazu muss sie aber hygienisch sicher sein! Je sicherer die Schulen, desto länger können sie offen bleiben, desto weniger Kinder fallen durch das Bildungsraster! Grundrecht aller Kinder auf Bildung!


2. Klassenräume, die während der Pandemie benutzbar sind, schaffen Abhilfe für zahllose andere Probleme, die mit dem Distanzunterricht einhergehen: Kein schnelles Internet, fehlende Geräte, „verlorene“ SchülerInnen, notwendige häusliche Betreuung und Unterstützung durch die Eltern, ungleicher Wissensstand, Leistungserhebung, Abschlussprüfungen, Einhaltung der Lehrpläne, Bildungsrückstände, ...)


3. Entsprechende Ausstattung von Klassenräumen leisten auch später, bei SARS-CoV3, SARS-CoV4, Mutanten, anderen Zoonosen bzw. Viren (davor warnen Forscher bereits!) oder der guten alten Influenza, gute Dienste.


4. Argumente gegen die „unvollständige Wahrheit“ des Umweltbundesamtes i. S. Luftfilterlagen:

  • Das UBA berücksichtigt sichtlich nicht alle Untersuchungen: „Ob die Minderungen ausreichen, eine Infektionsgefahr in dicht belegten Klassenräumen abzuwenden, ist nach jetzigem Wissensstand unsicher“ In seiner Sammlung tauchen Links zu anderen Forschungsergebnissen, s. weiter unten, jedenfalls nicht auf.

  • Das UBA argumentiert, dass Luftfilteranlagen nicht genug erforscht und erprobt seien. Dem stehen viele Untersuchungen gegenüber (Kähler, dpg, ...)

  • Die Gewichtung der verschiedenen Untersuchungen/Argumente ist nicht transparent - oder hat jemand dazu etwas entdeckt?

  • Das UBA setzt vor allem auf Fensterlüftung und berücksichtigt dabei nirgends, dass deren Effizienz maßgeblich vom Temperaturgefälle außen/innen und vom Wind abhängig ist - beides ist nicht durchgängig gegeben! Bei gleichen Temperaturen gibt es kaum Luftaustausch!

  • Das UBA berücksichtigt nicht die Anforderungen eines ungestörten Unterrichts (Temperaturabfall, Ablenkung durch Lüften), jetzt aber ist ungestörter Präsenzunterricht mehr denn je vonnöten!

  • Das UBA verschafft Filteranlagen ein irrational-negatives Image, das neben der Sache liegt: „ ... ersetzen das Lüften nicht“. (Nein, sie können weder Kaffee kochen noch Sauerstoff zuführen. Aber nicht CO2 ist das derzeitige Problem, sondern es sind Viren!)

Informationen

Lüftungsanlagen zum Selbstbau mit Baumarkt-Teilen, entwickelt von der Max-Planck-Gesellschaft Mainz. Eine gute Lösung, die für wenig Geld die Virenlast reduziert und zugleich frische Luft zuführt.
https://www.mpg.de/15962809/corona-lueftung-aerosole-luft
Anbieter eines Bausatzes: https://aerovac.de/ - es soll weitere und weniger kostspielige geben!
Ablehnungsschreiben der LH München (schwarz) und  Kommentare der Max-Planck-Gesellschaft (in blau)

Förderung für Luftfilteranlagen in Bayern
Förderfähig sind nur Geräte mit mechanischem HEPA-Filter der Klasse 13 bzw. 14 entsprechend DIN EN 1822
https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7115/foerderung-von-investitionskosten-fuer-technische-massnahmen.html
Her mit den Links zu Förderrichtlinien anderer Bundesländer, wir nehmen sie hier auf!

Förderprogramme bundesweit
https://de.trotec.com/produkte-services/maschinen-highperformance/luftreinigung/raumluftreiniger-tac-v/foerderprogramme-luftreiniger/#c2045561

Infopaket des Landeselternrats Niedersachsen
Umfängliche Sammlung von Informationen, (teilweise Überschneidung mit Links unten)
http://www.ler-nds.de

Umweltbundesamt UBA
https://www.umweltbundesamt.de/themen/mobile-luftreiniger-in-schulen-nur-im-ausnahmefall
https://www.umweltbundesamt.de/das-uba/was-wir-tun/forschen?parent=80254

Die KMK folgt dem UBA
2020_10_23-Praeventionsmassnahmen-dynamische-Infektionsgeschehen.pdf (kmk.org)
Die Bundesländer haben diesen „Konsens“ übernommen, daher gilt es, dagegen zu halten.

Forschung

Deutsche Physikalische Gesellschaft
OFFENER BRIEF: Klassenräume besser belüften - Ein Vorschlag — DPG (dpg-physik.de)
Corona-Pandemie: Trendwende durch Trennwände — DPG (dpg-physik.de)

Viele weitere Informationen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft dpg:
https://www.dpg-physik.de/veroeffentlichungen/publikationen/physikkonkret/zusatzinfos/quellen_pk56.html

Max-Planck-Gesellschaft
Lüftungsanlage selber bauen für 200 € mit Teilen aus dem Baumarkt
https://www.mpg.de/15962809/corona-lueftung-aerosole-luft

Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik der Bundeswehr-Uni München
Anders als UBA: Prof. Kähler, Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik der Bundeswehr-Uni München spricht sich für Geräte mit HEPA-Schwebstofffilter H13 oder H14 und einem Luftdurchsatz von 6-mal/Stunde aus, Partikelreduzierung bereits im ersten Luftdurchlauf um 99,995%. Er empfiehlt Geräte mit einem unbeschichteten Filter, der regelmäßig automatisch auf 100 Grad erhitzt wird, so dass evtl. dort verbliebene Erreger zu 100% eliminiert werden. Ein Forscherteam um Prof. Kekulé errechnete, dass unter Einsatz solcher Geräte ein Superspreader in einer Klasse rechnerisch nur zwei statt sonst 10 Personen anstecken kann. Die Geräte schützen auch vor anderen Infektionen, Pollen (Allergiker!) und Feinstaub.
schulbetrieb-waehrend-der-pandemie.pdf (unibw.de)
Prof. Kähler über Schutzkonzepte für Schulen — Home (unibw.de)
Neue Studie über Untersuchungen im Obermenzinger Gymnasium (unibw.de)

Die Hochschule München untersucht ein UV-Gerät:
Gutachten CaereoCore_final.pdf (caereo-luftentkeimung.com)

Bundesamt für Strahlenschutz (BfS):
UV-C-Strahlung zur Desinfektion: "Desinfektionssysteme oder Verfahren, bei denen Personen sicher vor der UV-Strahlung geschützt sind, sind aus Sicht des Strahlenschutzes unproblematisch. Dazu gehören Systeme, bei denen die UV-C-Quelle in einer geschlossenen Einheit verbaut ist oder durch Abschirmung der Quelle sichergestellt ist, dass anwesende Personen keiner UV-C-Strahlung ausgesetzt sind."

Die Fraunhofer-Gesellschaft forscht ebenfalls, erste Ergebnisse liegen vor.
Hy4HoGa – Hygiene-Konzepte für Großraumbereiche in Hotel- und Gaststättenbetrieben - Fraunhofer IBP

Harvard School of Public Health empfiehlt Luftreiniger und transparente Schutzwände für Schulen
https://schools.forhealth.org/risk-reduction-strategies-for-reopening-schools/healthy-buildings/

Medrxiv
https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.10.12.20211219v1
https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.10.23.20218099v1

Centres for Desease Control
https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/community/schools-childcare/ventilation.html

Bitte schicken Sie uns alles, was in dieser Sammlung nicht enthalten ist und für andere wichtig sein könnte, per Mail mit dem Betreff „Aktion Klassenzimmer“ an info@bev.de. Wir können diese Seite ständig erweitern!

Auf erfolgreiches gemeinsames Vorgehen freut sich
Henrike Paede

Stand: 13.03.2020

Kontakt

Geschäftsstelle
Renate Löwe
Egerlandweg 7, 83024 Rosenheim
Tel.: 08031  / 7968743
Fax: 08031  / 7968756
  E-Mail

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Aktuelles

Die Meldung in BR24 vom 8. April 2021 mit dem Titel "Elternverband begrüßt Testpflicht an Schulen ..." gibt die Meinung des BEV mit der Option zu...

Weiterlesen

Nach den Osterferien dürfen nur die Schülerinnen und Schüler am Unterricht teilnehmen, die ein negatives Testergebnis vorweisen können. Dafür sind...

Weiterlesen

- Offene Fragen
- Elternsprecherseminare
- Testen!
- sichere Klassenzimmer
- Elternbeirat
- Termine

Weiterlesen

Termine

"Elternbeiratsarbeit: selbstbewusst, überzeugend und zielführend"

Datum: 23 April 2021
Zeit: 18:00 bis 22:00
Ort: Zoom-Konferenz, online