BEV-aktuell Mai 2021

- Testverfahren
- Impfpflicht?
- Draußenschule
- SMV in Grundschulen
- Umfragen
- Elternsprecherseminare
- Termine

Bessere Testverfahren

Um dem Wunsch nach angenehmeren Testverfahren insbesondere für jüngere Kinder nachzukommen, prüfen das Kultusministerium und das Gesundheitsministerium derzeit Alternativen zum jetzigen Nasaltest. Zwar haben bereits eine Reihe von Spuck-, Lolli- oder Gurgeltests die Sonderzulassung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), diese ist jedoch befristet und beruht lediglich auf Angaben der Hersteller. Das reguläre Konformitätsbewertungsverfahren zur CE-Kennzeichnung steht noch aus. Bei der Genehmigung für die Verwendung in der Schule muss überdies auf weitere Kriterien geachtet werden, die der Anwendung in Gruppen nicht im Wege stehen dürfen. Da auch für Kitas geeignete Testverfahren gesucht werden, genießt das Thema Priorität.

Gewinn durch Testungen

Soeben erreichte uns die Nachricht, dass nach Pfingsten an allen Schulen bei einer Inzidenz unter 50 wieder Unterricht in Vollpräsenz stattfindet. Dies hatten wir gefordert. Die Möglichkeit der Beurlaubung bleibt erhalten. Die FAQ des Kultusministeriums waren bei Redaktionsschluss noch nicht aktualisiert.
Außerdem fordern wir, dass Testergebnisse aus der Schule auch in der Freizeit genutzt werden können, was allerdings eine Bescheinigung erforderlich macht. Hier kann die Elternvertretung helfen!

Kommt die Impfpflicht für den Schulbesuch?

In einem Telefonat mit einem Vertreter des Kultusministeriums wurde uns versichert, dass ein „Impfzwang durch die Hintertüre“ nicht geplant sei. Wir gehen davon aus, dass die Sicherheit des Schulbesuchs entweder durch ein negatives Testergebnis oder durch eine Impfung oder durch den Nachweis der Genesung von einer Covid-Erkrankung gewährleistet wird. Dafür werden wir uns einsetzen!

Raus mit euch! :-)  –  Lernen mit Freude und Freunden im Freien!

Drinnen Maske, Abstand und trotzdem Ansteckungsgefahr, während draußen die Infektionsgefahr verschwindend gering ist – daraus lässt sich Kapital schlagen! Wird das Lernen nach draußen verlagert, lässt es sich mit Bewegung, Erleben, Anfassen, Riechen, Hören und Sehen verbinden. Das macht nicht nur Spaß, sondern stärkt auch das Selbstvertrauen und die Selbstständigkeit. Das so Gelernte bleibt überdies viel besser im Gehirn hängen als reines Pauken im beengten Klassenzimmer. Der BEV lädt Sie ein, sich von zwei erfahrenen Lehrkräften über Praxis und Stand der Wissenschaft informieren zu lassen. Hier eine Einführung in das Thema.
Herzliche Einladung zum Zoom-Meeting mit Bettina und Oliver Kunkel am Freitag, 21. Mai, 18.00 Uhr, oder am Mittwoch, 26. Mai, 20.00 Uhr. Weitere Infos hier.

Mehr praktische Demokratie in der Grundschule

Im Rahmen von „Mitdenken! Mitreden! Mitgestalten! (MIT!)“ soll die Demokratieerziehung in der Grundschule durch altersgerechte Schülerbeteiligung im Sinne einer SMV gestärkt werden. Dazu wird jetzt im Kultusministerium ein Konzept erarbeitet. Der BEV wurde eingeladen, im Projektbeirat mitzuwirken. Das Konzept soll in einem Schulversuch mit ca. 30 Grundschulen erprobt werden.

Befunde zum Distanzunterricht

Rund 8.500 Personen haben an unserer Umfrage zum Distanzunterricht teilgenommen. Hier ein paar Befunde:

  • 31% der Teilnehmer gaben an, dass sich der eigentliche Unterricht auf das Übersenden von Arbeitsmaterial beschränke. In der Grundschule waren es 40%.
  • Bei 35% der Schülerinnen und Schüler wurde der Unterrichtsinhalt so vermittelt, dass das Kind keine elterliche Hilfe brauchte. In der Grundschule waren dies nur rund 10%, knapp 40% gaben aber immerhin „teilweise“ zur Antwort. Das bedeutet, dass die Hälfte der Grundschulkinder ohne Hilfe der Eltern verloren gewesen wäre.
  • 32% (Grundschule: 21%) der Schülerinnen und Schüler kommen gut zurecht mit dem Distanzunterricht.
  • 40% (Grundschule: 43%) der Schülerinnen und Schüler sind demotiviert und lustlos.

Hier können Sie die Ergebnisse der gesamten Befragung sehen.

Online-Seminare des BEV für Elternvertreter

In der Krise ist die informierte Elternvertretung wichtiger denn je! Wir bieten am 18. und 25. Juni 2021, jeweils von 18 bis ca. 22 Uhr, wieder zwei Onlineseminare für Elternsprecher an. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, der Beitrag für Nichtmitglieder beträgt 15 €. Infos und Anmeldung hier.

Bewährtes beibehalten, Schwachstellen eliminieren

Die bayerischen Elternverbände haben eine gemeinsame Umfrage gestartet, um herauszufinden, was sich aus Sicht der Eltern in Coronazeiten bewährt hat und welchen Problemen es vorzubeugen gilt. Die Ergebnisse helfen uns, gegenüber der Staatsregierung elterngerechte Lösungen einzufordern. Wir bitten auch hier um Ihre Beteiligung.

Eigene Umfrage an der Schule starten

Wer bei uns eine Gruppenvertretungs-Mitgliedschaft („Schulmitgliedschaft“) errichtet hat, kann ab sofort kostenlos über unseren Server eigene Umfragen wie die oben stehende starten. Unser Tool (LimeSurvey) liefert ausgewertete Ergebnisse. Anfragen hierzu bitte mit Betreff „EB-Umfrage“ an info@bev.de.

Antwort des Kultusministers auf den Offenen Brief der Mitgliederversammlung des BEV

Im Auftrag unserer Mitglieder schrieben wir im März einen Brief an den Kultusminister mit sehr konkreten Fragen zur Schule während und nach der Pandemie. Seine Antworten finden Sie hier.

Der Bund fördert jetzt Lüftungsanlagen

Mehr Schutz vor Ansteckung in Klassenräumen: Jetzt kommt finanzielle Unterstützung vom Bund für Lüftungsanlagen. Unsere „Aktion Klassenzimmer“ bietet Ihnen Hilfen, um entsprechende Investitionen bei Schulträgern durchzusetzen.

Neues, datenschutzkonformes Videokonferenz-Tool für alle Schulen

Seit Ende April 2021 stellt das Kultusministerium mit „Visavid“ allen Schulen eine bayernweite Videokonferenzlösung zur Verfügung. Es dient als Ergänzung der Plattform „mebis“, die umfangreiche Möglichkeiten zum Einsatz und Austausch digitaler Medien im Unterricht bietet. Ihr fehlte jedoch bisher eine Videokonferenz-Funktion für den Distanzunterricht. „Visavid“ ist DSGVO-konform. Das System kann einfach und ohne Installationsaufwand mit Hilfe eines Browsers genutzt werden. - „MS Teams for Education“ kann nur noch bis zum Schuljahresende genutzt werden.

Rat für die Mediennutzung

Unsere Bitte um Teilnahme an wissenschaftlichen Arbeiten

Neuer Online-Ratgeber für Familien in Bayern

Hier gibt das Landesjugendamt Rat zu allen Fragen rund um Familie, von Schwangerschaft und Erziehung über Ernährung und Gesundheit bis zu Betreuung und Finanzen.

Terminhinweise

 


In eigener Sache

Wir arbeiten derzeit unermüdlich, um Ihre aktuellen Probleme abzufragen, entsprechende Forderungen an die Politik zu adressieren und um Sie zu beraten und auf dem Laufenden zu halten. Diese - erfolgreiche - Arbeit leisten wir nicht nur für unsere Mitglieder, sondern für alle Eltern. Falls Sie nicht schon bei uns Mitglied sind, unterstützen bitte auch Sie uns durch Ihren Beitritt, Ihre Mitarbeit oder eine Spende!


Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern trotz aller Umstände durch Corona schöne Pfingstferien!

Ihr Bayerischer Elternverband


Sie können sich gerne auch persönlich für diesen Newsletter anmelden.