Bayerischer Elternverband fordert Zweitkräfte für Inklusion - Offener Brief an Ministerpräsident Söder

In Bayern gibt es seit 2011 das Recht auf Inklusion in der Schule, und seitdem räumt das Bayerische Erziehungs- und Unterrichtsgesetz (BayEUG) Kindern mit Beeinträchtigungen die Wahl zwischen Förderschule und allgemeiner Schule ein. Doch die Realität sei von einer wirklichen Wahlfreiheit weit entfernt, so Henrike Paede, stellvertretende Landesvorsitzende und Leiterin des Sachgebiets Inklusion: "Die allgemeine Schule bietet im Vergleich zur Förderschule weniger Unterstützung für behinderte Kinder. Solange aber die Förderung nicht vergleichbar ist, steht auch das Recht auf Inklusion nur auf dem Papier."

Der Bayerische Elternverband fordert deswegen schon seit 2012 Zweitkräfte für den Unterricht in Inklusionsklassen. Diese Forderung hat er nun in einem Offenen Brief an Ministerpräsident Söder erneuert.

Söder habe in seiner Regierungserklärung ein wahres Füllhorn an Wohltaten über Bayern ausgeschüttet, was er sich wegen der glänzenden Haushaltslage auch leisten könne. Paede mahnt jedoch: "Angesichts der bisher äußerst unbefriedigenden Bilanz der Inklusion ist es nun höchste Zeit, dass auch behinderte Kinder und Jugendliche vom „Goldregen“ in Bayern profitieren". Die von Söder versprochenen zusätzlichen 2000 Lehrer könnten die fehlenden Unterstützungskräfte nicht ersetzen.

Auch das Forum Bildungspolitik in Bayern hat in seinem Positionspapier vom Februar 2018 eine ernüchternde Bilanz der Inklusion in Bayern gezogen und fordert Zweitkräfte. Dieses Papier wird am morgigen Donnerstag im Bildungsausschuss des Bayerischen Landtags als Eingabe behandelt.

Der offene Brief des Bayerischen Elternverbands kann online hier unterstützt werden.


***

Der Bayerische Elternverband ist der Verband für alle Eltern in Bayern. Er ist gemeinnützig und an keine Konfession, politische Partei oder Schulart gebunden.

Bei Fragen zu dieser Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an
Henrike Paede
Stellvertretende Landesvorsitzende und Sachgebietsleiterin Förderschule/Inklusion/Integration
henrike.paede(at)bev.de
Tel.: 0821 437196
www.bev.de