BEV-aktuell Dezember 2019

- EB-Konto
- Digitalisierung
- Zuschüsse
- Seelische Gewalt
- Bewegung
- Petition ADHS
- Coin Master
- richtig kritisieren
- Sozialer Tag
- ...
- Termine

Ein unpersönliches Konto für den Elternbeirat

Der Elternbeirat ist keine Rechtspersönlichkeit und kann deswegen kein eigenes Konto führen. Oft wird diese Lücke durch ein gebührenpflichtiges Privatkonto geschlossen. Die Landeshauptstadt München stellt ihren Elternbeiräten auf Wunsch unentgeltlich ein städtisches Konto zur Verfügung, über das nur der Elternbeirat verfügt. Wir empfehlen allen Schulgemeinschaften, sich bei ihren Sachaufwandsträgern für diese Lösung einzusetzen.

Mehr Beratung für Schulen bei der Digitalisierung

In Bayern stehen jetzt 170 BeraterInnen zur Unterstützung für Lehrkräfte, Eltern und Sachaufwandsträger im Bereich Digitalisierung bereit. Sie bieten Informationen und Beratung für Medienkonzepte und für das Lernen mit und über Medien. Darüber hinaus beraten sie bei der IT-Ausstattung, vernetzen Schulen und unterstützen die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Sachaufwandsträgern. Die neue Beratungsstruktur löst das bisherige Netzwerk „Medienpädagogisch-informationstechnische Beratungslehrkräfte (MiB)“ ab.

Hilfen für Eltern mit wenig Geld

Eltern, die Arbeitslosengeld II, Wohngeld, Leistungen nach dem Asybewerbergesetz oder Kinderzuschlag erhalten, haben ein Recht auf Kostenübernahme der Schulfahrt durch ihre Arge. Eine Kostenobergrenze wurde höchstrichterlich ausgeschlossen. Dennoch sollte der Elternbeirat eine solche Obergrenze festlegen, hier liegt gem. § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BaySchO eines seiner wenigen tatsächlichen Mitbestimmungsrechte.
Staatliche Mittel sollten immer genutzt werden, bevor der Elternbeirat einspringt. Durch das „Bildungs- und Teilhabepaket“ gibt es auch andere Hilfen bei Ausgaben für die Schule. Darunter fallen Schulmaterial, das Mittagessen in der Schule oder Kita, Sport-, Freizeit- und Musikangebote, Nachhilfe und die Beförderung zur Schule. Der Antrag kann jetzt formlos per E-Mail gestellt werden.

Alltägliche Gewalt in pädagogischen Beziehungen

Seelische Gewalt ist die häufigste Form der Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. Bei 20 % der Kontakte verhalten sich Lehrkräfte gegenüber Schülern leicht verletzend, in 5 % stark verletzend (Quelle: Prof. A. Prengel, Potsdam, Sept. 2019), ein erschreckender Befund! Im Rahmen der „Reckahner Reflexionen zur Ethik pädagogischer Beziehungen“ wurden 10 Leitlinien zur Stärkung der Kinderrechte in pädagogischen Beziehungen erarbeitet. Jede Person und jede Schule kann ihnen beitreten. Ursprünglich für pädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte gedacht, lassen sie sich auch gut auf elterliche Beziehungen zu Kindern übertragen. Hier das Plakat zum Aufhängen im Lehrerzimmer oder in der Küche.

Bewegung hilft beim Lernen

Die meisten Kinder haben zu wenig Bewegung. Das beeinträchtigt nicht nur ihre Gesundheit, sondern auch das Lernen. Da sich werktags nur wenige Eltern Zeit für Bewegung mit ihren Kindern nehmen können, möchten wir Ihnen hier ans Herz legen, im Schulforum über Bewegungsprogramme für Schulen zu sprechen. Beispiele:
Bewegte Schule | 3malE-Bewegungspausen | Voll in Form | Vgl. auch unsere Info zum selbstständigen Schulweg

Hilfe für Kinder mit AD(H)S

Das Sachgebiet Teilleistungsschwächen des BEV kümmert sich um Familien und Kinder mit Problemen wie Dyskalkulie und Legasthenie, AD(H)S oder Autismus. Bisher gibt es nur bei LRS (Lese-Rechtschreibstörung) Hilfen wie Notenschutz und Nachteilsausgleich. Entsprechende Hilfen fordern wir nun auch für AD(H)S. Bitte unterstützen Sie unsere Petition!

Umfrage zur Schulbegleitung

Was erwarten Eltern von Schulbegleitern? Wir bitten Eltern, die mit Schulbegleitern zu tun haben, um Teilnahme an unserer Umfrage. Ihre Antworten sollen die Qualität der Schulbegleitung verbessern helfen und werden in eine Fachtagung im März in Nürnberg einfließen.

„Coin Master“

Vergnüglicher und klüger als Jan Böhmermann kann wohl keiner Gefahren, Täuschungen und kommerzielle Hintergründe des scheinbar kindlich-harmlosen Spiels „Coin Master“ erklären.

Kritik braucht Regeln

Negativ formulierte Kritik zerschlägt viel Porzellan. Hier ein Beispiel: Der EB-Vorsitzende verfasst ein Beschwerdeschreiben an das Schulamt. Dort ist zu lesen, die Schulleitung hätte es noch nie geschafft, schwierige Kinder zu integrieren und wolle nun schon wieder ein bestimmtes Kind an die Förderschule „abschieben“. Natürlich hält das Schulamt mit der Schulleitung Rücksprache, die dadurch das Schreiben zu sehen bekommt. Sie reagiert verletzt. Nun liegt das vorher schon angespannte Verhältnis der Protagonisten vollends in Scherben. Kein Wunder, meinen wir, denn Unterstellungen, Verallgemeinerungen und Vorwürfe vergiften jede Beziehung. Die entsprechenden Reizwörter haben wir kursiv gesetzt. - Nicht jeder ist in guter Verständigung geschult, daher wollen wir hierzu Seminare auf die Beine stellen. Als leichter Einstieg gefällt uns die 3-W-Regel. Hier äußere ich meine Wahrnehmung, die Wirkung auf mich und meine Wünsche für die Zukunft. Außerdem empfiehlt sich immer die Überprüfung eines Beschwerdeschreibens durch eine unbeteiligte Person.

Information über Hilfen kommt in oberbayerische Schulen

Mitarbeitende des Bezirks Oberbayern kommen vor Ort, um Eltern aus erster Hand über passende Hilfen für ihre Kinder mit Beeinträchtigungen zu informieren. Ihr Interesse für einen Info-Abend in ihrer Region können Eltern bis zum 15. 12. 2019 auf der Homepage des Bezirks anmelden.

Einblicke in Berufe

Der „Berufsreport“ bietet interessante Informationen und Einblicke in verschieden Berufe und kann bei der Wahl der Ausbildung helfen.

Empfehlenswert: Sozialer Tag für Schüler

„Schüler Helfen Leben“ ist eine Initiative von Jugendlichen für Jugendliche. Sie betreibt Jugend- und Bildungsprojekte in mehreren Ländern mit den Themenschwerpunkten Antidiskriminierung, Jugendengagement und Unterstützung von Geflüchteten. Am 18. Juni 2020 richtet „Schüler Helfen Leben“ den jährlichen deutschlandweiten Sozialen Tag aus. Jetzt anmelden!

„Nichtwettbewerb“ Inklusion

Gemeinsames Leben benötigt keine Konkurrenz, aber gelungene Inklusion braucht Öffentlichkeit, sagen die Veranstalter des „Nichtwettbewerbs“ und laden ein, gelungene Beispiele einzureichen. Es gibt kaum Vorgaben für die Teilnahme. Einsendungen bis 29. Februar 2020.

Terminhinweise

  • Samstag, 7. - Sonntag, 8. Dezember 2019, Jugend gegen AIDS Academy München: Ausbildung zum Peer-Educator (Ziel: Leitung von Workshops zur sexuellen Aufklärung an der eigenen Schule)

  • Dienstag, 14. Januar 2020, 19.30 bis ca. 21.30 Uhr, Grundschule I, Reichenberger Str. 2, 91207 Lauf-Rudolfshof: Ich bin zum Elternbeirat oder Klassenelternsprecher gewählt worden – was kann/soll ich jetzt tun? Informationsabend, Eintritt frei. Anmeldung an Margit Alfes, Telefon/Fax: 09123 74427, E-Mail: margit.alfes(at)bev.de

  • Freitag, 7. Februar, 17.00 - Sonntag, 9. Februar 2020, 16.00 Uhr, Georg-von-Vollmar Akademie, Am Aspensteinbichl 9-11, 82431 Kochel am See: Elternbeiratsarbeit: selbstbewusst, überzeugend und zielführend, Wochenendseminar für angehende und erfahrene Elternbeiräte aller Schularten; Referenten: Martin Löwe (BEV), Toni Gschrei (BLLV); Teilnahmebeitrag: 129 € inkl. Übernachtung im DZ und Vollverpflegung, Anmeldung erforderlich

  • Dienstag, 17. März 2020, 17.00 Uhr, LEW-Unternehmenszentrale, Schaezlerstraße 3, 86150 Augsburg: „Dem Stress keine Chance / Mit Achtsamkeit gelassener durch den Alltag“; Vortrag mit Diskussion; Anmeldung

  • Samstag, 28. März 2020, 10.00 - 16.00 Uhr, BLLV-Landesgeschäftsstelle, Bavariaring 37, 80336 München: Das Kind im Mittelpunkt - Seminar für Elternsprecher, Tagesseminar für angehende und erfahrene Elternbeiräte aller Schularten; Referent: Martin Löwe (BEV); Teilnahmebeitrag: 15 €, Anmeldung erforderlich

8-) Die Erstattung der Kosten für Elternbeirats-Fortbildungen (Seminare) kann unter Hinweis auf Art. 3 Abs. 2 Nr. 5 BaySchFG vor der Maßnahme beim Sachaufwandsträger beantragt werden.
Sie können unsere Tages- oder Abendseminare auch an Ihre Schule holen.


In eigener Sache:
Wir suchen eine/n Ehrenamtliche/n zur Erstellung eines Basis-Templates in Typo3 für unsere neue Webseite. Kontakt: webmaster(at)bev.de



Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern schöne Festtage und erholsame Ferien!

= Hier wird Kommunikationskompetenz gestärkt