Sommerferien für Spiel, Spaß und Selbstfindung nutzen - Gelassener und planvoller Umgang mit schlechtem Zeugnis

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Hierfür wünscht der Bayerische Elternverband allen Schülerinnen und Schülern Muße und Spaß, um endlich einmal das zu tun, was sonst immer zu kurz kommt. Martin Löwe, Landesvorsitzender des Bayerischen Elternverbands rät allen Eltern: "Gewähren sie Ihrem Kind diese wichtige Auszeit! Sollte es wirklich etwas nachlernen müssen, so sollte sich dies auf höchstens zwei Wochen mal eine Stunde am Tag beschränken." Auch Kinder bräuchten Abstand und Erholung von der Schule, um im neuen Schuljahr wieder mit Freude loslegen zu können. Ferien dienten ebenso der Bildung wie die Schule, wenngleich mit ganz anderen Inhalten. Hier könnten die Kinder voll und ganz ihren eigenen Interessen und Neigungen nachgehen und sich darin erproben - spätestens bei der Berufsorientierung käme ihnen dies zugute. Löwe: "Es gibt immer noch Menschen, die den Bildungswert von Spaß und Spiel falsch einschätzen und meinen, ein spielendes Kind 'tue nichts' und habe folglich auch nichts davon."

Sollte das Zeugnis Schwachstellen haben oder das Kind nicht vorrücken können, rät der Bayerische Elternverband, zunächst trotzdem die Leistung des vergangenen Schuljahres zu würdigen, denn jedes Kind hat viel Mühe auf die Schule verwendet, auch wenn das Zeugnis nicht glänzend ausgefallen ist. Nach ein paar Tagen Abstand solle dann eine ruhige und sachliche Analyse des Zeugnisses und des Lernverhaltens erfolgen. Ein Vertrag zwischen Kind und Eltern, wie es die Schwächen im nächsten Schuljahr verbessern kann, mit Regeln, Belohnungen und Sanktionen, schaffe Verbindlichkeit gegenüber bloßen guten Vorsätzen und erspart so manche Diskussion. "Schülerinnen und Schüler haben oft selbst die besten Vorschläge, wie sie ihre Leistungen verbessern können und was Sie dafür benötigen, dies sollte unbedingt mit aufgenommen werden.", schließt Löwe.

Der Bayerische Elternverband wünscht der ganzen Schulfamilie schöne und erholsame Sommerferien!

***

Der Bayerische Elternverband ist der Verband für alle Eltern in Bayern. Er ist gemeinnützig und an keine Konfession, politische Partei oder Schulart gebunden.

Bei Fragen zu dieser Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an
Henrike Paede
Stellvertretende Landesvorsitzende
henrike.paede(at)bev.de
Tel.: +49 172 8311684
www.bev.de