Bayerischer Elternverband lehnt Coronatests in der Schule ab und fordert stattdessen häusliche Selbsttests

Der Bayerische Elternverband spricht sich entschieden dagegen aus, dass Coronatests in der Schule stattfinden. Eine Blitzumfrage unter den Mitgliedern ergab, dass nicht wenige Schülerinnen, Schüler und Eltern den Testort Schule aus verschiedenen Gründen ablehnen und daher nicht an der Testung teilnehmen wollen. "Denn gemeinsame Testungen in der Schule können nie und nimmer hygienische Bedingungen erfüllen, da die Masken dafür abgenommen werden müssen", sagt Martin Löwe, Landesvorsitzender des Bayerischen Elternverbands. "Infizierte Kinder haben vor dem Test Kontakt mit anderen und können sie anstecken. Außerdem fürchten nicht wenige eine diskriminierende Situation, wenn es 'coram publico' zu einem positiven Testergebnis kommt und ein Kind abgeholt werden oder nach Hause gehen muss." Hinzu kämen vor allem Eltern jüngerer Kinder, die Tests in der Schule ablehnen, wenn Abstriche durch unbekannte Personen in einer nicht vertrauten Umgebung durchgeführt würden.

Der Bayerische Elternverband fordert daher, dass die Tests zu Hause und selbst durchgeführt werden. "Der freiwillige Selbsttest in vertrauter Umgebung und vor dem Gang zur Schule ist niederschwellig und hygienisch", bekräftigt Löwe. Der ein oder andere nicht ganz fachgerecht durchgeführte Abstrich werde durch die höhere Beteiligung mehr als kompensiert. Man solle nun in den Osterferien jeder Familie ein Testkit zur Verfügung stellen, damit alle sich mit dem Verfahren vertraut machen können.

Löwe schiebt ein weiteres Argument hinterher: "Wir sind vehement dagegen, dass für die Testungen auch noch Unterrichtszeit verloren geht - davon haben wir in den letzten Monaten ohnehin viel zu wenig gehabt. Überdies sollen sich die Lehrkräfte jetzt auf den Unterricht konzentrieren können und nicht noch weitere Aufgaben übernehmen müssen."

***

Der Bayerische Elternverband steht allen Eltern in Bayern offen. Er ist gemeinnützig und an keine Konfession, politische Partei oder Schulart gebunden.

Bei Fragen zu dieser Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an
Henrike Paede
Stellvertretende Landesvorsitzende
henrike.paede(at)bev.de
Tel.: +49 172 8311684
www.bev.de