Bayerischer Elternverband: Verlängerung der Winterferien ist eine Schnapsidee!

Der Bayerische Elternverband erteilt der Idee, die Winterferien zu verlängern, eine klare Absage. Nach den vielen Unsicherheiten im Frühjahr und im Sommer wollen sich Eltern jetzt auf die Ferienordnung und die geschaffenen Hygieneszenarien verlassen können. Sie haben sich kaum erst von den vielen Planungsschwierigkeiten der letzten Monate erholt.

Überdies kann der Bayerische Elternverband keinen Sinn in einer pauschalen Verlängerung der Winterferien erkennen. "Wir sind davon überzeugt, dass klassenweise angeordnetes Distanzlernen oder Klassenteilungen die Ansteckungsgefahr im Falle des Falles lokal ausreichend begrenzen", sagt Martin Löwe, Landesvorsitzender des Bayerischen Elternverbands. "Außerdem sollte der notfalls einsetzende digitale Unterricht aus der Ferne im Laufe der vergangenen Wochen und Monate an Qualität entscheidend zugelegt haben. Es gibt also keinen Grund, zu Hause zu sitzen und nichts zu lernen!"

Auch komme in der öffentlichen Diskussion kaum vor, dass das Lüften der Klassenzimmer im Winter deutlich einfacher ist als im Sommer. "Im Gegensatz zum Sommer verwirbeln sich im Winter kalte Außenluft und warme Innenluft beim Lüften sehr schnell und sorgen für Luftaustausch", erläutert Löwe. "Mit dem Irrglauben, man müsse im Winter im eiskalten Klassenzimmer sitzen und krank werden, muss aufgeräumt werden!"

***

Der Bayerische Elternverband ist der Verband für alle Eltern in Bayern. Er ist gemeinnützig und an keine Konfession, politische Partei oder Schulart gebunden.

Bei Fragen zu dieser Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an
Henrike Paede
Stellvertretende Landesvorsitzende
henrike.paede(at)bev.de
Tel.: +49 172 8311684
www.bev.de